s-tower-various

Entwickelt für einen optimalen Materialfluss

Der s|tower® Various ist nicht nur technisch innovativ, sondern individuell und nahtlos in die vorhandene Fertigungsumgebung integrierbar. Der Tower passt sich flexibel an Produktionsveränderungen an und kann in kürzester Zeit, ohne großen Aufwand, umgestellt und wieder in Betrieb genommen werden. Diese hohe Flexibilität ermöglicht einen optimalen Materialfluss an der Produktionslinie und minimiert die Rüst- und Stillstandzeiten. Der s|tower ist mehr als nur ein Bauteilelager und sorgt durch seine Eigenschaften für einen zeitnahen Return on Investment (ROI).

Multifunktionelles Lagersystem

Die s|tower® Systeme sind zueinander 100%-kompatibel und beliebig erweiterbar. Die Tower können als interagierender, zentraler Versorgungsbereich oder als eigenständiges Linienlager eingesetzt und flexibel angeordnet werden.

Verbundene s|tower® Systeme als Multifunktionslager:
ermöglicht die gleichzeitige Ein- und Auslagerung von Komponenten.

Die s|tower® Systeme wachsen mit:

Level 1

s|tower® Various
als autarkes Produktionsversorgungslager

Level 2

Anbindung des s|tower® Various
an das ERP- oder P&P-System

Level 3

Closed Loop: Der s|tower® Various wird zum Bindeglied für den Material- und Informationsfluss von der Produktion über den Produktionsversorgungsbereich bis zum Hauptlager

Rückverfolgbare Prozesse

Die s|tower® Software erfasst alle Bewegungsdaten des Lagerguts und verfolgt sowohl den Lagerbestand, als auch die Verwendungsdauer von Bauteilen sowie MSL-relevante Informationen. Die Zuordnung der Materialien zum Produktionsauftrag wird ebenfalls dokumentiert. Je nach Zugangsberechtigung können alle gespeicherten Informationen ausgelesen und dem Tracing-Prozess zugeführt werden.

Maximale Bestandskontrolle

Die Verfügbarkeit der Komponenten wird nach gängigem Ampelschema definiert. Das System erkennt, ob der Materialbestand ausreichend, teils fehlend oder unbekannt bzw. nicht vorhanden ist.
Der Produktionsbedarf kann für Aufträge reserviert werden und unterliegt ab dann einer Materialverfügbarkeitsprüfung. Minimal- und Maximalbestände werden kontrolliert und können als Printout, Orderschein oder CSV-Datei für die Nachversorgung an das Hauptlager übergeben werden. Rüstlisten und Kommisionsware werden linienweise verwaltet.

Verwechslungen ausgeschlossen

Die eindeutige Gebinde-ID stellt sicher, dass Verwechslungen ausgeschlossen sind und jedes Bauteil zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung steht. Ist keine Gebinde-ID verfügbar, kann über den integrierten s|tower® Label-Designer ein unverwechselbares Barcode-/Klartext-Etikett generiert werden.